WOHNUNG DES MONATS

 

E.-Mäder-Str. 6, 5. OG

 

E.-Mäder-Str. 6, Hausansicht

  • 2-Raum-Wohnung
  • gigantische Aussicht
  • helle Wohnräume
  • Sonderpreis: 220,00 € KM
  • zzgl. NK und Kaution

mehr erfahren...

ERSTBEZUG NACH SANIERUNG

Projekte 2017 - Lessingstraße 1_Hofansicht

AKTION GEHT IN NEUE RUNDE

Serivcecard_Anreißer

mehr erfahren...

Mieterzeitung BLICKPUNKT

02/2017

19_swg_2017_10_mieterzeitung_11_13_WEB_Seite_01.jpg

mehr erfahren...

.

Fragen zu Mängeln und Reparaturen

An wen wende ich mich, wenn ich einen Mangel melden möchte?

  • Treten Mängel an der Mietsache auf, verständigen Sie bitte umgehend unsere zentrale Reparaturannahme.
  • Im Falle einer Havarie außerhalb der Öffnungszeiten steht Ihnen auch unser Havariedienst zur Verfügung.
  • Unter dem Menüpunkt Reparatur & Havarie finden Sie dazu alle Informationen und Kontaktdaten.

 

Wozu dient der FI-Schutzschalter – wie oft ist eine Funktion zu überprüfen?

  • Die SWG installiert bei Modernisierungsmaßnahmen bzw. Neubauten gemäß den VDE-Vorschriften Fehlerstromschutzschalter (sog. FI-Schalter), um Stromunfälle zu vermeiden. In der Regel dient der Schutz den Nassräumen (Bad, Dusche, WC) und der Küche.
  • Wird der FI-Schalter ausgelöst, ist dies ein sicheres Zeichen für ein defektes elektrisches Gerät in der Wohnung oder für unsachgemäßen Umgang mit Strom. Mit der Auslösung unterbricht der Schalter den Stromfluss in Sekundenbruchteilen und verhindert somit schwere körperliche Verletzungen oder sogar manchmal den Tod.
  • Um sicheren Schutz zu gewährleisten, ist es notwendig, dass Sie den FI-Schalter regelmäßig (alle 6 Monate) auf seine Funktionstüchtigkeit überprüfen. Dieser befindet sich in der Regel im Unterverteiler (Sicherungskasten) in der Wohnung oder im Treppenhaus.
  • Wenn eine Funktionsstörung vorliegt, melden Sie dies bitte umgehend unserer Reparaturannahme unter Tel. 59 11 90.
  • •Bitte prüfen Sie den FI-Schutzschalter nicht am Abend oder am Wochenende, damit sichergestellt ist, dass bei einem Defekt der Vermieter erreicht werden kann, um einen eventuell notwendigen Reparaturauftrag auszulösen.
  • So verfahren Sie bei automatischem Auslösen des FI-Schutzschalters: Wenn der FI-Schalter automatisch ausgelöst hat, ziehen Sie bitte alle Geräte-Stecker aus den Steckdosen und drücken den Schutzschalter nach ein paar Sekunden wieder nach oben. Falls der Schalter dann nicht auslöst, schließen Sie die Geräte nacheinander wieder an. Lokalisieren Sie das defekte Gerät und nehmen Sie dieses nicht mehr in Betrieb! Bei Überbelastung, Geräte an unterschiedliche Stromkreise anschließen. Falls der Schalter sofort wieder auslöst, kann ein Defekt in der Elektroinstallation vorliegen. Bitte verständigen Sie in diesen Fällen ebenfalls unsere Reparaturannahme unter Tel. 591-190 oder außerhalb der Geschäftszeiten unseren Bereitschaftsdienst unter Tel. 0800 2 38 38 38

Was gehört zu den Schönheitsreparaturen, was ist der Fristenplan und was sind Bagatellschäden?

  • Schönheitsreparaturen und die Beseitigung so genannter Bagatellschäden sind im Mietvertrag geregelt.
  • Bei Schönheitsreparaturen handelt es sich um die mieterseits geleistete Instandhaltung der eigenen Mieträume der Wohnung. So sind Decken, Wände, Innentüren, Fenster und Außentüren von innen sowie Heizkörper inkl. Rohre in regelmäßigen Abständen zu streichen bzw. zu lackieren. Die Zeiträume sind individuell unterschiedlich. Als Orientierungshilfe kann der Fristenplan dienen.
  • Der Fristenplan sagt aus, in welchen Zeitabständen in den unterschiedlichen Räumen einer Wohnung Schönheitsreparaturen erwartet werden. So sollten z. B. Küche und Bad alle 3 Jahre, Wohn- und Schlafräume alle 5 Jahre und sonstige Räume wie Flur, Abstellkammer etc. alle 7 Jahre gestrichen werden.
  • Die Bagatellschadenklausel im Mietvertrag besagt, dass Einzelaufträge bis 75,00 EUR, jedoch max. 225,00 EUR (abhängig von der Wohnungsgröße) im Jahr vom Mieter zu tragen sind.

 


.